Bhutan - Das vergessene Königreich im Himalaya

Bhutan gehört sicherlich zu den weniger bekannten Urlaubs-Ländern dieser Erde. Es liegt eingezwängt zwischen den Riesenstaaten China und Indien, ist weitgehend unerschlossen und lässt jedes Jahr nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern ins Land. Das Motto: Der Reisen, Urlaub,Tourismus darf in Bhutan die Traditionen der knapp 700.000 Einwohner nicht zerstören.

Die religiösen Feste, alle fußend auf dem Buddhismus, die Zeremonien für Schutzgottheiten, die Stellung des Lamas,des wichtigsten religiösen Mannes im Dorf, und Driglam Nanisha: Das ist die bhutanesische Etikette, die Respekt vor Gläubigen und allen religiösen Einrichtungen sowie das Tragen der Nationaltracht einfordert.

Bhutan ist dünn besiedelt, es hat nur etwa die Größe der Schweiz. Kurios: Im Bumthang Valley wird sogar (von Schweizern) Käse hergestellt. Ansonsten ist Bhutan als Urlaubs-Land jedoch einzigartig: Es verzaubert durch die unglaubliche Schönheit seiner Berge, die treppenartig von 300 m im Süden bis zu den ewig schneebedeckten Gipfeln des Himalaya auf über 7000 m ansteigen.

Betörend sind auch ländliche Szenerien mit Reisbauern, dörfliche Heimeligkeit mit Häusern, die farbenprächtige Fensterrahmen haben und von kunstvoll geflochtenen Bambuszäunen umgeben sind. Auf Ihrer Bhutan-Reise ziehen Yaks vorüber, Frauen weben, ein Säugling schreit und überall flattern die Gebetsfahnen, drehen sich die Gebetsmühlen. Bhutan-Urlaub bringt eine der letzten Entdeckungen – sogar für viel gereiste Asienkenner.

Bhutan-Rundreisen